Mittwoch, 7. Januar 2015

Der beste Cheesecake ever, ever,ever......




Hallo Ihr Lieben!

In 14 Tagen hat mein Männlein Geburtstag. Und auf die Frage, welchen Kuchen er denn wohl haben möchte,habe ich die gleiche Antwort bekommen wie in jedem Jahr:
"DEN Käsekuchen!"
Ja genau "DEN Käsekuchen". Es handelt sich nämlich nicht um irgendeinen langweiligen 0-8-15 Käsekuchen, sondern um den weltbesten Cheesecake den ich je gegessen hab!!! Kein Scherz. Ich bin echt kein großer Käsekuchen Fan. Aber bei diesem wundervollen Prachtexemplar, werde selbst ich schwach.
Allerdings ist das gute Stück mit jeder Menge Arbeit verbunden, aber ich schwöre euch: Es lohnt sich!!!



Wenn Ihr also Eure Gäste echt mal beeindrucken wollt braucht Ihr dafür folgende Zutaten:


 -Öl für die Form (26 cm)
-100 g gehackte Mandeln
-250 g Mübeteigplätzchen (Ich nehme immer die Kränze mit 
 dem Loch in der Mitte) 
-100 g Butter 
-3 EL+100 g+200 g Zucker 
-800g Doppelrahmfrischkäse
-30 g+
1 EL Speisestärke (Oder 1 Päckchen Vanille
 Puddingpulver)
- 3 Eier (Gr M)
-1 Päckchen Vanillezucker
-175 g Schlagsahne
-1 Glas Heidelbeeren (Früchte können Variieren)




Und los geht's!
Bestreicht den Boden der Springform dünn mit Öl. 
Danach packt ihr die Kekse in einen Zipbeutel und haut ordentlich mit dem Schnitzelklopfer drauf rum, bis sie klein zerbröselt sind. 
Schmelzt die Butter und verrührt diese mit den gehackten Mandeln, den Keksen und den 3 EL Zucker.
Das ganze drückt ihr dann in der Form an zu einem festen Boden und stellt das ganze 30 Minuten kalt.

Jetzt wird's etwas komplizierter. 
Legt zwei Bahnen Alufolie über Kreuz (Ich lege meistens noch ne dritte drüber) und stellt die Springform in die Mitte. Jetzt die Folie an der Außenseite hochziehen und oben umschlagen, so das alles schön dicht ist!!!

Den Backofen heizt ihr auf 150 Grad Umluft vor.

Als nächstes 200 g Frischkäse,100 g Zucker und 30 g Stärke auf niedriger Stufe 3 Minuten verrühren.Dann den Rest Frischkäse unterrühren. 
Die Eier trennen und das Eigelb unter die Käsecreme rühren. Das Eiweiß schlagt ihr ganz steif und lasst dabei den Vanillezucker einrieseln.
Jetzt die Sahne steif schlagen und erst den Eischnee und dann die steife Sahne unter die Käsecreme heben.

Die Creme auf dem Boden verteilen (Also dem Tortenboden nicht dem Fußboden ;P)
Jetzt die Springform in eine Ofenfeste,mit heißem Wasser gefüllte Form ( Ich nehme immer ein tiefes Backblech) stellen, so daß die Springform ca.2,5 cm hoch im Wasser steht.
Im heißen Ofen 1 Stunde backen (die Creme darf bei leichtem rütteln an der Form kaum noch wackeln, dann ist er gut!). Danach den Kuchen im ausgeschalteten Ofen 45 Minuten ruhen lassen.
Dann den Kuchen  herrausnehmen und die Alufolie entfernen.Mit Frischhaltefolie bedecken und den Kuchen mindestens 5 Stunden kalt stellen.

1 EL Stärke mit 2 EL kaltem Wasser glatt rühren. Den Beerensaft aufkochen und die angerührte Speisestärke einrühren.Ca. 1 Minute köcheln lassen.
Nach dem Abkühlen auf dem Kuchen verteilen und noch mal 1 Stunde kalt stellen.
Alternativ könnt ihr die Früchte auch mit Vanillepuddingpulver andicken ;) Mit der Stärke klappt das bei mir nämlich auch nicht immer.

Puuuuh! Kaum Arbeit,was? Aber versprochen, es lohnt sich. Sonst würde ich mir nicht jedesmal die Arbeit machen.

Leider hab ich noch kein Foto, aber sobald er fertig ist,kriegt ihr die Köstlichkeit zu sehen.

Wie schaut's denn bei Euch aus? Seid Ihr Käsekuchen Fan's oder habt ihr einen anderen Lieblingskuchen? Über Kommentare würde ich mich sehr freuen! ;)

                         Lieben Gruß
                            Eure Yve


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön,dass Du Dir die Zeit genommen hast,meinen Post zu lesen.Über Einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen.

Deine Yve