Montag, 12. Januar 2015

Glücklich sein IST einfach / Teil 2




 Heute ist ist wieder so ein typischer Montagmorgen, an dem ich meine eigenen Glücksrezepte gut nutzen kann.

Meine Motivation liegt nämlich noch fröhlich winkend im Bett. Aber es liegt schließlich alleine an mir, ob der Tag positiv oder negativ wird...



5. Umgib dich nur mit Menschen, die dir gut tun!


Es ist nicht gerade leicht zu lächeln, positive Gedanken zu pflegen und sich über kleine Dinge zu freuen, wenn man immer nur Leute um sich hat, die von Morgens bis Abends ihre Probleme wälzen und an allem herum nörgeln.

"Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe." 

Wer sich ständig mit Pessimisten umgibt, wird Schwierigkeiten damit haben, selber optimistisch zu denken. 

Denn genau wie positive Stimmung, überträgt sich auch negative Stimmung auf andere.
Und so sehen auch wir bald alles wieder schwarz, wenn wir uns mit solchen "Schwarzmalern" umgeben.

MeinTipp: Werfe Ballast ab, nimm Abstand von negativer Energie.

Vielleicht machst du dir schon lange Gedanken darüber, ob Freundin xy noch gut für dich ist. 
Überlege genau: Was bringt dir diese Freundschaft? Bringt sie dich weiter? Bereichert sie dein Leben? Oder fällt dir jedes Treffen mit ihr schwer? 

Entscheide DU, ob sie gut für dich ist.

Das Gejammer in der Pause geht dir auf den Wecker? 

Dann geh lieber eine Runde spazieren oder such dir einen stillen Rückzugsort. Die Pause ist da, um Energie zu tanken, nicht um Probleme zu wälzen.Nutz diese Zeit bewusst für dich!


6.Gestalte dein Leben bunt und abwechslungsreich! 

Klar ist es schön, Abends auf der Couch abzuhängen und in die Glotze zu starren. 
Und hin und wieder sollte man sich diese Auszeit auch gönnen. 
Aber du hast nur dieses eine Leben. Und willst du wirklich am Ende davon auf viele tolle Serien und Filme zurück blicken oder liebe auf viele tolle Erlebnisse?

Mein Tipp: Gestalte dein Leben so bunt und abwechslungsreich wie möglich. 
Es muss nicht immer gleich die Weltreise sein. Aber am Wochenende eine kleine Städtetour zu machen, kann auch schon den Horizont erweitern. 
Mach einen Cocktailkurs, versuche eine neue Sportart, geh auf Burgfeste. Verabrede dich mit Freunden und versuche mindestens ein mal im Monat etwas besonderes zu machen. 

Und auch zu Hause kann ein Spieleabend oder ein neues Rezept auszuprobieren mit dem Liebsten, interessanter sein, als so manches Abendprogramm.
Du bist der Regisseur deiner Lebensgeschichte,also schreib kein Drehbuch, bei dem eine die Füße einschlafen.



7. Vergiss DICH nicht!
Wir neigen oft dazu, alles und jedem zu gefallen, es allen Recht machen zu wollen und immer für alle da zu sein.

Malen wir uns doch einmal aus, was wäre wenn,du dir einen Tag in der Woche für dich selber nimmst? Was würde passieren?
Bei genauerem Betrachten merken wir, dass die Welt sich trotzdem weiter drehen würde, die Firma müsste nicht Insolvenz anmelden, die Familie würde auch einen Tag alleine klar kommen und der Haushalt wäre am nächste Tag auch noch da.
Und manchmal darf man Aufgaben auch einfach mal abgeben. 
Wenn du dir ein Bein brechen würdest, müsste der Laden ja auch weiter laufen.OHNE DICH!!!

Es bringt also NIX, wenn man 24 Std. am Tag 7 Tage die Woche für alle perfekt funktioniert. 
Das einzige was uns passieren kann. Wir sind ausgebrannt, müde und sehen auch so aus. Fühlen uns schlecht, sind schlecht gelaunt und landen ganz schnell wieder bei Punkt eins.
Mein Tipp: Es bringt niemanden um, wenn wir einen Tag in der Woche etwas für uns tun. 
Egal ob Yoga, Badewanne, ein gutes Buch oder ein Spaziergang im Wald.Wir brauchen kleine Tankstellen in unserem stressigen Alltag, damit wir Energiegeladen weitermachen können.

Wenn wir nur ein bisschen besser auf uns aufpassen, ist das mit dem Glücklich sein, gar nicht so schwer, oder?

   Habt einen glücklichen Abend                    
                           
                        Eure Yve




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön,dass Du Dir die Zeit genommen hast,meinen Post zu lesen.Über Einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen.

Deine Yve