Donnerstag, 6. August 2015

Eine traumhafte Reise geht zu Ende-Irland Teil 3


So ihr Lieben.
Heute geht es in die letzte Runde unserer Rundreise durch Irland.
Dann habt ihr's geschafft.

Der Letzte Post wird glaube ich der Längste. Aber es sind auch viele Bilder dabei.
Wer mag kann sich die ja einfach nur ansehen ;)
Ich verspreche auch bald wieder ganz viele DIY's zu posten ;P

Jetzt wollen wir uns erst mal wieder in Irland Stimmung bringen.
Habt ihr Lust?
Gut dann bitte hier klicken.

So, wir starten von Kylemore Abby, wo unsere Reise das letzte Mal stoppte.

Achtung!!!
 Den nächsten Halt,
müsst ihr euch UNBEDINGT merken!
Unser Reiseleiter, wollte uns das auf jeden Fall zeigen.
Denn hier an der Straße,
 am Glendollagh Lake,steht ein großes Denkmal.
Das Schild verrät,warum das Denkmal dort steht.

"Hier geschah 1987 absolut nichts!"
Muhahaaa!
Die Iren haben wirklich Sinn für Humor.  



 So von diesem spektakulären Denkmal aus, ging es dann wieder zurück ins Hotel.

Am nächsten Tag führte uns die Reise nach "Bru na Boinne".
Auf dem Weg dorthin, machten wir aber noch einen kurzen Stopp,
 in dem kleinen Dörfchen Trim 
wo die Burg stand,
 in der "Braveheart" gedreht wurde.
Wenn ihr euch jetzt wundert,
weil der Film ja in Schottland spielt, 
dass hat was mit den Steuern zu tun. 
Für die Filmindustrie,ist es in Irland wohl billiger.;)

Ich muss ja zu meiner Schande gestehen,
ich hatte "Braveheart" noch nie ganz gesehen. Ich kannte Anfang,so wie Mitte und Ende des Films. Aber komplett hatte ich ihn nie geguckt.
Als er dann letztens im Fernsehen lief, 
hab ich ihn mir natürlich angesehen.
Und ich sag nur *heul*,*schnief*.
Es ist wirklich ein toller Film. 
Aber ich schweife ab. 





Ich hätte gerne eine Führung in der Burg gehabt,
die bekommt man hier für 4,-Euro, 
aber leider hatten wir dafür keine Zeit mehr.
Aber wenn ihr mal in Irland seid,
solltet ihr das wirklich mal machen. 
Lohnt sich sicher.

Dafür hatten wir dann eine Führung in 
"Brú na Bóinne".
Also zur Führung muss ich sagen,
kann man machen,muss man aber nicht.
 Die Gräber an sich sind schon interessant, aber es war einfach zu viel "bla". 
Zumal die Führung von einer Irin auf englisch gemacht wurde 
und unser Reiseleiter hat alles übersetzt.



 Spannend ist,dass die Gräber älter,
 als die Pyramiden sind.



 So sah das dann früher mal aus.






In einen Gang,
durfte man dann sogar einen Blick werfen.




Die Aussicht war,
 wie überall in Irland ,
traumhaft.



Abends sind wir dann zurück zum ersten Hotel nach Dublin und haben mit unserem Reiseleiter noch einen Spaziergang zum Hafen gemacht.Dort gab es auch Seehunde zu bestaunen. Aber mit meiner normalen Digi-Cam, waren die unmöglich gut zu erwischen,bei der Dämmerung.




Für den nächsten und letzten Tag, 
war dann noch eine Stadtrundfahrt durch Dublin vorgesehen. 
Bei der wir noch die St.Patricks Kirche und das Trinity College,
 inklusive dem Original "Book of Kells" und der Bibliothek mit mehr als 3 Millionen Büchern besichtigt haben.
Das war schon sehr beeindruckend.











  Danach hatten wir dann noch etwas Freizeit. 
Und was macht man, wenn man etwas Freizeit in Dublin hat?
Klaro man sucht das
"Hard Rock Café".
Was auch sonst?
Das ist einfach Standart Programm 
auf unseren Reisen.
Normalerweise gehen wir dort aber nur hin,
 um Souvenirs zu kaufen.
Da wir aber mit einem Pärchen
unserer Reisegruppe dort waren, 
die auch etwas essen wollten, 
beschlossen wir das dann dort zu tun.

Gesagt getan.Also ich sag mal so,
wenn ihr nicht wisst, was ihr mit eurem Geld machen sollt,
könnt ihr dort gerne was essen gehen.
;P

Wir haben auch nur schlappe 77 Euro für 
vier Personen bezahlt.Für vier Getränke,
drei Hamburger mit Pommes und ein Eis.
(Was allerdings sehr lecker war!)
 Nun ja,ihr zahlt halt auch den Namen & das Flair mit.
;)




In der Temple Bar waren wir dann auch mal kurz, weil ich gelesen hab, 
man sollte da unbedingt mal rein gehen.
Waren wir.Rein,raus,fertig.
Es war wirklich proppevoll,
laut,bunt und sehr irisch.

Apropos bunt!
Ich hatte euch doch erzählt,
dass Irland nicht nur grün ist. 
Ich hab da mal so gefühlte 300 Türen fotografiert.
Und damit ihr jetzt nicht drei Meter Türen runter scrollen müsst,
hab ich sie ein wenig zusammengefügt.






Hübsch oder?
Ich hab schon überlegt, ob ich das hier im Haus nicht auch mal vorschlagen soll, die Tür lila oder blau zu streichen.;P

Was ihr noch wissen solltet, 
wenn ihr in Irland über die Straße wollt,
müsst ihr euch an folgendes Motto halten:
"Grün du kannst gehen, rot du kannst auch gehen."

Wirklich! Am Anfang haben wir noch drei Stunden an jeder roten Ampel verweilt,
aber es gehen einfach alle Iren über rot und die Autos halten auch noch ganz geduldig an.
Und was ihr in Dublin feststellen werdet.
Es ist laut und voll!
So viele Menschen auf einem Haufen.
Das ist wirklich der Wahnsinn. 

In den kleinen Städten findet ihr auch an jeder Ecke Straßen Künstler. 
Ganze Bands treten da teilweise auf und man stellt sich einfach dazu macht Party 
und feiert mit.
Manche sind echt talentiert, 
andere echte freaky,aber witzig.



video
 
video

 Der Typ war echt klasse.



Und schaut mal hier. 
Das ist ein Teehaus.Ist das nicht süß?
Ich könnte euch noch hunderte von Fotos zeigen, aber jetzt ist Schluss.
 Ich hoffe ich konnte euch Irland etwas schmackhaft machen.
Bei einigen brauche ich das ja gar nicht mehr ;P

Ich kann es euch wie gesagt nur empfehlen. Ihr werdet von der Herzlichkeit der Menschen, der Landschaft und der irischen Lebensfreude begeistert sein. 
Das verspreche ich euch.

Schaut euch heute noch mal genau die Bilder an.Das war nämlich das letzte Mal,dass ihr so "qualitativ schlechte" Bilder von mir gezeigt bekommt.

*Doing,doing,doing*.
Es muss sich ja auch lohnen älter zu werden. 
Ich habe mir vom Burtzeltagsgeld einen kleinen Traum erfüllt
und mir eine digitale Spiegelreflexkamera gegönnt.
*Doing,doing,doing*.
;P

Ich werde euch also nicht mehr mit schlechten Fotos belästigen.
So, jetzt ist aber wirklich Schluss, 
sonst werden das hier noch meine Memoiren.

Liebste Grüße (*Doing)
Eure Yve 

Kommentare:

  1. So meine liebe Yve! Jetzt reicht es aber mal wieder :D Nein Scherz, ich liebe Irland nur so sehr und bekomme bei jedem Post mehr Sehnsucht den je wenn ich die Bilder sehe :< Wunderschön! Und ich muss ganz klar sagen, das Denkmal wo nichts passiert ist, ist defintivi das beste :D
    Wie immer super toll gemacht und du hast so viel erlebt - dagegen kommt mir mein Irland Pups-Urlaub echt mikrig vor :D Ich wünsch dir noch eine schöne Restwoche meine Liebe!
    Ich drück dich, deine Duni ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank meine Liebe Duni,
      ja das Denkmal war auch wirklich toll. Irland ist echt traumhaft schön und wenn du die Möglichkeit noch mal bekommst, flieg auf jeden Fall hin. Hab letztens deinen Irland Post entdeckt. Bin noch nicht dazu gekommen ihn zu lesen, aber das werde ich definitiv noch tun. Bin mir sicher, dass es kein Pups war ;P Liebste Grüße Deine Yve

      Löschen
  2. Hach wie schön, ich war vor zwei Jahren in Irland und habe vieles von dem gesehen, was du zeigst :)
    Trim Castle hat mir sehr gut gefallen, weil es so mächtig war. Die Hügelgräber fand ich so spannend, weil man sich kaum vorstellen kann wie alt sie sind und man fühlt sich dann so winzig :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Sarah da hast du Recht.Wenn man überlegt welche Geschichten an diesen magischen Orten hängen,das ist schon cool.Einen schönen Abend wünsche ich dir.liebste Grüße Yve

      Löschen

Schön,dass Du Dir die Zeit genommen hast,meinen Post zu lesen.Über Einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen.

Deine Yve