Mittwoch, 18. November 2015

DIY-Adventskranz Upcycling

 Jedes Jahr um diese Zeit,
stehe ich wieder vor der selben Frage.
Welcher Adventskranz, 
darf es denn diesmal sein?
Pinterest bietet ja eine enorme Ideensammlung an schönen und auch ausgefallenen Adventskränzen an.
Da mag ich mich eigentlich gar nicht entscheiden,sondern mag gleich mehrere haben.

Aber ein Teil hat es mir in diesem Jahr besonders angetan.Und zwar hab ich es bei der lieben Astrid auf dem Blog "wiederentdeckt".
Wiederentdeckt,weil ich diesen hübschen Kerzenständer,schon oft bei Pinterest oder auf anderen Wohnblogs bewundert habe.
Aber im Original kostet er schlappe 
39,95 Euro, 
welche ich nicht bereit bin,für einen Adventskranz auszugeben.Sorry.

Also musste die Kreatyverübe mal wieder losrattern,um sich eine günstigere Alternative zu überlegen.
Und wie mein Blick so durch die Wohnung streifte,entdeckte ich tatsächlich etwas, dass meinen Ansprüchen gerecht werden könnte.
Nämlich dieser ungenutzte Schaukasten,der auf der Fensterbank so vor sich hingammelte.
 Ala Daniel Düsentrieb machte ich mich auf den Weg,
um nach geeigneten Materialien im Baumarkt zu suchen,
welche ich als Kerzenhalterung verwenden konnte.
Der Plan waren ursprünglich Kupferkappen.
Aber wisst ihr was Kupferkappen kosten??? 3,49 das STÜCK!
Na da kann ich auch gleich das nachgemachte Teil beim Dekoladenapotheker kaufen.
Ne,eine andere Lösung musste her.
Und nachdem ich im Baumarkt nichts passendes fand, machte ich mich auf in die Drogerie und wurde prompt fündig.
Und zwar entschied ich mich,
 für die Deckel von
Mininagelackentfernerflaschen.Die waren praktischerweise auch schon schwarz.
Jetzt konnte es also endlich losgehen. 

Material
-ein Schaukasten
-Kreppklebeband
-schwarze Plakafarbe oder Sprühlack
-Pinsel
-Heißkleber
-4 Mini Nagellackentfernerflaschen
-eine weiche Holzleiste
-Säge

Zunächst habe ich den Deckel meines Kastens vorsichtig hin und her gebogen und so den Deckel abgebrochen.
Dann habe ich alle  Fenster des Schaukastens, mit Kreppklebeband abgeklebt und alles was Silber war,schwarz gemalt.
 Als alles getrocknet war,habe ich das Klebeband wieder abgezogen.
Als nächstes habe ich von meinem Holzbrett vorsichtig die vier Kanten abgesägt, geschliffen
und diese dann mit dem Heißkleber auf die Ecken meines Kastens geklebt.
 Auch diese wurden nach dem Trocknen schwarz angemalt.
 Zuletzt habe ich die vier Nagellackentfernerkappen auf die Holzecken geklebt und gut trocknen lassen.
 Mit etwas Wachs (für besseren Halt) habe ich die vier Kerzen dann in den Deckeln befestigt.
Und fertig war mein nachgebauter DIY Kerzenständer für sage und schreibe 
3,80 Euro
;P

Er ist vielleicht nicht perfekt und hat hier und da eine kleine Macke,aber das macht DIY doch auch irgendwie aus,oder?
Und hier ist noch der Deckel,der wurde natürlich auch wiederverwertet.

Wie sieht denn euer Adventskranz dieses Jahr aus?Wenn ihr mögt könnt ihr ihn unten verlinken.



Liebste Grüße 
Eure Yve

Kommentare:

  1. Guten Morgen Yve,
    wow, sieht toll aus und die Idee mit den Verschlusskappen ist super. Da wäre ich glaube ich nicht drauf gekommen. Gefällt mir richtig gut.
    Ich habe dieses Jahr zwischen einem modernen und klassischen Adventskranz geschwankt und habe mich dann für klassisch entschieden.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr.Deiner ist aber auch echt hübsch.Ich liebe ja einfache Dinge, die man "mal eben" herbeizaubern kann.:) Liebste Grüße Yve

      Löschen
  2. ..und die 3 Flaschen Nagellagentferner hast du weggekippt ,als Raumduft verwendet oder was ? Na toll!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, die hab ich natürlich umgefüllt in eine andere Flasche!Ich kipp doch sowas nich einfach weg.....

      Löschen

Schön,dass Du Dir die Zeit genommen hast,meinen Post zu lesen.Über Einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen.

Deine Yve