Montag, 14. Dezember 2015

Sternenlaterne aus Pappe


Hallöchen ihr Lieben!

Heute hab ich mal wieder ein einfaches 
aber sehr wirkungsvolles DIY für euch.
Meine Inspirationsquelle war diesmal der Baumarkt,der ja eine wundervolle Weihnachtsdekoabteilung hat,
aber leider auch genauso gesalzene Preise.
Und zwar hatte ich mich in eine weiße Metalllaterne mit Kupferhenkel verliebt, 
die eben genauso aussah, 
aber mir mal wieder zu teuer war.
 Also machen wir die eben selber, gell?

Ihr braucht nur:

-einen weißen Bogen Tonkarton
-ein Lineal
-eine Schere und ein Cuttermesser
-eine Prickelnadel mit Unterlage
-einen Bleistift
-Flüssigkleber 
-Draht

Und schon kann's losgehen!
 Zunächst einmal malt ihr eure Laterne, 
nach diesen Maßen und dieser Vorlage,
auf eure Pappe.
Meine Quadrate haben alle eine Länge und Breite von jeweils 15 cm.
Die Klebekanten sind je 1 cm lang.
Hier also das Original,wobei ich hier noch ein paar Klebekanten zu viel hatte. 
Also haltet euch einfach an die Zeichnung.

Wenn ihr eure Laterne ausgeschnitten habt kommt der Feinschliff.
Malt mit einer großen Tasse 
einen Kreis auf das Quadrat, 
welches später euer Deckel wird und 
schneidet ihn aus.
Jetzt druckt ihr euch eine Sternenvorlage aus,die eurer Vorstellung entspricht und malt diese auf die Seitenteile. 
Ihr könnt hier auch alle vier Seitenteile mit einem Stern verzieren. 
Ich habe nur zwei genommen.
Nun braucht ihr eure Prickelnadel und los geht's,wie im Kindergarten ;)
Prickelt der Linie entlang und füllt den Stern mit vielen kleinen Löchern aus.
So kann das Licht später schön durchscheinen.
Jetzt könnt ihr eure Laterne zusammenkleben. Dabei ist es hilfreich,wenn ihr alle Knickkanten vorsichtig (und nicht zu tief!) mit dem Cuttermesser anritzt,
damit sie sich besser knicken lassen.
Auf die Klebeflächen gebt ihr jeweils etwas flüssig Kleber, 
so dass alles schön miteinander verbunden werden kann.
Jetzt braucht ihr einen 3 cm breiten Papierstreifen,
die Länge orientiert sich an eurem Kreis, 
den ihr ausgeschnitten habt. 
Ihr könnt ihn auch erst mal lang machen und später entsprechend kürzen.
Zeichnet eine 1 cm breite Line auf den Streifen und schneidet diesen bis zur Linie in vielen kleinen Schnitten ein. 
So wird der Rand schön Rund und ihr könnt ihn am Deckel gut befestigen.
Ich habe den Rand von innen festgeklebt,
damit man keine Klebekanten sehen kann.
Nun müsst ihr nur noch 
zwei kleine Löcher in den Rand stanzen 
(hierbei könnt ihr auch Nieten verwenden,
das sieht noch ordentlicher aus)
Und euren Draht auf die entsprechende Länge schneiden und festzwirbeln.
Ein Einmachglas mit Teelicht rein und fertig ist eure hübsche Laterne!
Und sie gibt wirklich ein sehr gemütliches Licht ab.
Ich liebe das!

So,das wars auch schon wieder von mir.
Habt eine schöne Woche.
Liebste Grüße
Eure Yve

Kommentare:

  1. ...wirklich so simpel, aber drauf kommen muss man/frau :O)
    vielen Dank für´s Teilen !!!
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne,ja manchmal muss man einfach nur was sehen und überlegen,wie man es nachbauen kann.liebste grüße Yve

      Löschen
  2. Einfach, aber so toll, dankeschön.
    Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern,ich hab auch voll Spaß dran.liebste grüße Yve

      Löschen
  3. Die sehen aber toll aus. Da hast du dir ja ganz schön Mühe gemacht. Das Ergebnis aht sich aber gelohnt.

    Würde mich wirklich freuen, wenn du vielleicht Lust hast, bei meiner Blogvorstellung http://lifefeminin.blogspot.co.at/2015/11/blogvorstellung-2015.html
    oder meinem Giveaway
    http://lifefeminin.blogspot.co.at/2015/12/gewinnspiel-lafraiserouge-9-turchen.html
    vorbeizuschauen.
    Du kannst einen sehr süßen Gutschein von „LaFraiseRouge“ im Wert von 10€ gewinnen.
    Lg. Mrs. Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr ich werde mal reinschauen. Liebste Grüße Yve

      Löschen

Schön,dass Du Dir die Zeit genommen hast,meinen Post zu lesen.Über Einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen.

Deine Yve