Sonntag, 29. November 2015

Letzter Adventskalenderkleinigkeiten Teil und Freebie!

Hallo ihr Lieben und einen wunderschönen 
1.Advent wünsche ich euch!
Heute gibt es den letzten Teil meiner "Adventskalenderkleinigkeiten" Reihe.Denn das Werk ist endlich vollbracht und ich habe alle 24 Teile zusammen.
Zugegeben,der Kalender war sehr aufwendig in seiner Herstellung,aber ich weiß,
dass meine Eltern ihn auf jeden Fall zu schätzen wissen werden.
 Für unsere heutigen Geschenke,müssen wir uns größten Teils in der Küche aufhalten.
Los geht es mit einer leckeren selbstgemachten Pesto.

Pesto Rosso
Ihr braucht:
-2 Knoblauchzehen
-20 Basilikum Blätter
 -50 g Parmesan
-30 g Pinienkerne
-1 halbe Chilischote (entkernt und zerkleinert)
-1 EL Tomatenmark
150 g getrocknete Tomaten
-150 ml Olivenöl
-Salz und Pfeffer

Alle Zutaten kommen in einen Zerhacker und werden mit dem Olivenöl aufgegossen.Alles gut durchmixen und anschließend in ein sauberes Einmachglas füllen.
Das Glas könnt ihr noch hübsch beschriften und den Deckel unter einer Stoffhaube verschwinden lassen.
Fertig!

Lebkuchenlikör
Ihr braucht:
-100 g Puderzucker (gesiebt)
-100 g Vollmilchschokolade/Kuvertüre + 1 EL Schokocreme
-400 ml Sahne
-50 ml Milch
-2 gestrichene TL Lebkuchengewürz
-200ml Whisky
-kleine Glasflasche

Die Sahne mit der Milch und der Schokolade in einem Topf unter ständigem rühren, zum Schmelzen bringen.
Dann den gesiebten Puderzucker und das Lebkuchengewürz dazugeben.
Topf vom Herd nehmen und alles mit dem Whisky verrühren.
Sofort in Fläschen umfüllen und kaltstellen.
 Den Likör solltet ihr übrigens möglichst ins erste oder zweite Törchen packen,damit er nicht so lange ungekühlt ist!
Das Ganze hält im Kühlschrank etwa 1-2 Monate. 

Kleine Fotobox
  Oft liegen die schönsten Fotos ja in der Schublade herum. Mit dieser kleinen Box, ist euer schönstes Foto ganz besonders aufbewahrt.

Ihr braucht: 
 
-eine Streichholzschachtel
-ein Foto mit euch und der beschenkten Person
-Glitzersterne oder Herzen
-Pappe und Sticker
-Kleber und Schere 

Schneidet das Foto zurecht und klebt es in die Streichholzschachtel.
Beklebt die Schachtel nach euren Vorstellungen und streut noch die Glitzersterne hinein.
Fertig :)
  
Nichts geht über einen selbstgemachten Glühwein.Und die Zutaten dafür könnt ihr hübsch verpackt verschenken.

Glühweingewürz


Ihr braucht: 

-3 EL weißen oder braunen Zucker 
-eine Zimtstange
-eine Vanilleschote
3 Kardamonkapseln
-2 Anissterne
-6 Nelken
-eine kleine Flasche mit großer Öffnung

Packt einfach alles in die Flasche.
(Den Zucker zuerst!)und dekoriert die Flasche noch hübsch.Wenn ihr wollt könnt ihr noch eine Flasche Rotwein dazu verschenken.
Fertig!

So das war's mit den selbstgemachten Adventskalenderkleinigkeiten.
Ich hoffe,euch hat diese Reihe gefallen. 
Ich finde die Sachen auf jeden Fall super persönlich und wette,das meine Eltern sich sehr darüber freuen werden.
Hier habt ihr noch mal alles auf einen Blick.
Zu finden unter dem Label
Adventskalender
 

Zum Abschluss hab ich noch ein kleines Freebie für euch.Da ja übermorgen schon der 1. Dezember ist,habe ich noch eine Kleinigkeit "gebastelt".Ist sozusagen auch so eine Art Adventskalender.Allerdings in Kerzenform :)
  Ich hab dafür einfach eine Duftkerze vom Möbel Schweden genommen und dann das Etikett drauf geklebt.Und jeden Tag im Dezember,
 wird die Kerze angezündet und eine Zahl wird weggestrichen.

Das Etikett gibt's für euch hier.

Viel Spaß damit und noch einen schönen 1. Advent.
Sind eure Kalender alle fertig geworden? Ich werde meinen jetzt noch schnell verpacken.

Liebste Grüße 
Eure Yve 
  
  

Mittwoch, 25. November 2015

Geschenkidee-Christmas Survival Kit

Braucht ihr noch ein Last Minute Geschenk als Mitbringsel für Nikolaus? Oder dsie nächste Weihnachtsfeier?
Dann hab ich was echt nettes für euch, was ihr auch Ratz Fatz fertig stellen könnt.
Und zwar ein Christmas Survival Kit.
Darin sind lauter Sachen, die man in der Adventszeit eben so braucht.

Alles was ihr braucht ist:
-Eine Keksdose mit Fenster im Deckel
-ein paar weihnachtliche Teelichter oder eine Duftkerze
-eine Ausstechform
Handwärmer
-ein Winterbad oder ein Mini Winterduschgel
-weihnachtliche Servietten
-eine nette Porzellanfigur
-Weihnachtstee
-einen Weihnachtsanhänger
-Geschenkanhänger
-ein paar Streichhölzer (meine habe ich noch mit einem Pinguinbild beklebt)

Das alles ordnet ihr hübsch in der Dose an und fertig ist euer Mitbringsel.
Jetzt kann nix mehr schief gehen bei dem Beschenkten!

Ich liebe solche Survival Pakete,
Ihr auch?

Liebste Grüße

Samstag, 21. November 2015

DIY Adventskalenderkleinigkeiten -Teil 5

So,heute gibt es den vorletzten Post zu meinen Adventskalenderkleinigkeiten.
Denn so langsam füllt er sich!

Und auch heute gibt's wieder vier Ideen für euch.

Weihnachtsteebeutel 

Ihr braucht:
-Teefilter
-weihnachtlichen Tee
-Bleistift
-Nähmaschine
-Schere
-Pappreste
-Kordel
-Tacker

Als Erstes malt ihr euch eine Form 
(z.B den Tannenbaum)auf euren Teefilter auf.
Nun legt ihr diesen unter eure
(hoffentlich besser funktionierende als meine)Nähmaschine und näht die oberen Zacken zusammen.
Den unteren Teil lasst ihr noch offen!
Wenn es nicht schön aber selten aussieht, habt ihr alles richtig gemacht ;P
 Nun könnt ihr euren Weihnachtstee in das entstandene Täschchen füllen.
Danach könnt ihr auch den unteren Teil zunähen und die Form mit etwas Rand darum ausschneiden.
Nun braucht ihr ein kleines Stückchen Pappe, aus dem ihr euch ein Schildchen schneidet.
Dieses tackert ihr jetzt mit einem Stück Kordel,oben an euren fertigen Teebeutel.
Fertig!:)

Mein Dad ist ja leidenschaftlicher Koch und erfindet immer wieder neue Gerichte,die er sich aber leider oft nicht aufschreibt.Aber das soll sich jetzt ändern.

Rezeptheftchen

Ihr braucht: 
-einen Bogen hübsche feste Pappe
-weiße Blätter
-Kordel
-ein Gummiband
-Schere
-Klebebuchstaben

Zunächst einmal überlegt ihr euch, 
wie groß euer Heft werden soll und schneidet Pappe und Blätter auf eine Größe.
ACHTUNG,die weißen Blätter,müssen ein wenig schmaler sein,als eure Pappe.
Das Ganze knickt ihr einmal in der Mitte.
 Jetzt legt ihr das Gummiband um die Mitte und bindet noch mal ein Stück Kordel darum.
So ist es dem Koch später möglich, 
weitere Blätter einfach hinzuzufügen.
Jetzt braucht euer Heft noch ein hübsches Cover.
Dafür könnt ihr z.B. Klebebuchstaben verwenden und etwas Besteck aufmalen und dazu kleben.
Und fertig ist euer Rezepteheft.

Kleine Botschaft
Ich fand diese Idee so süß,dass ich sie einfach mit in meinen Adventskalender aufnehmen musste.

Ihr braucht dazu nur eine Wäscheklammer und ein Stückchen Papier.
Außerdem einen wasserfesten schwarzen Stift.
Der Zettel mit der Botschaft, 
wird einfach vorne zwischen die Klammer geklebt,so dass sie zu lesen ist,wenn der Beschenkte hinten auf die Klammer drückt.
Auf den vorderen Teil malt ihr einen Briefumschlag und schreibt noch
"You have a message" hinten drauf.
Fertig ist eure Kleine Botschaft.
Wetten der Beschenkte freut sich darüber?

Vanille Kipferl
 Was wäre Weihnachten bloß ohne Plätzchen? Das wäre ja wie die Wüste ohne Sand!!!
Die meisten Plätzchen die ich backe, 
schaffen es leider nicht bis in meinen Mund, sondern werden gleich verschenkt.
Und natürlich dürfen auch im Adventskalender keine Plätzchen nicht fehlen.

Deshalb hier ein super leckeres und einfaches Vanille Kipferl Rezept,das es auf meine alljährliche "To Do Backliste" geschafft hat.

Zutaten:

200g Mehl
80g Zucker
175g Butter
2 Eigelb
100g gemahlene Mandeln
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
Vanillezucker zum tunken (ca 6 Päckchen)

Alle Zutaten kommen zusammen in die Küchenmaschine und werden zu einem Teig verarbeitet.
Der kommt dann für 2 Stunden in den Kühlschrank.
Dann den Teig in eine Kipferlform geben oder zu Würstchen formen.
Den Ofen auf 180°C Heißluft vorheizen und die Kipferl 14 Minuten backen.
(15 sind schon wieder zu viel!)
Die noch heißen Kipferl,in dem Vanillezucker wälzen.
Und drauf los naschen!!!

So meine Lieben.
Das war's für heute.
Habt ihr die Weihnachtsbäckerei schon eröffnet? Also ich hab irgendwie schon fünf Keksdosen voll ;P

Liebste Grüße
Eure Yve

Mittwoch, 18. November 2015

DIY-Adventskranz Upcycling

 Jedes Jahr um diese Zeit,
stehe ich wieder vor der selben Frage.
Welcher Adventskranz, 
darf es denn diesmal sein?
Pinterest bietet ja eine enorme Ideensammlung an schönen und auch ausgefallenen Adventskränzen an.
Da mag ich mich eigentlich gar nicht entscheiden,sondern mag gleich mehrere haben.

Aber ein Teil hat es mir in diesem Jahr besonders angetan.Und zwar hab ich es bei der lieben Astrid auf dem Blog "wiederentdeckt".
Wiederentdeckt,weil ich diesen hübschen Kerzenständer,schon oft bei Pinterest oder auf anderen Wohnblogs bewundert habe.
Aber im Original kostet er schlappe 
39,95 Euro, 
welche ich nicht bereit bin,für einen Adventskranz auszugeben.Sorry.

Also musste die Kreatyverübe mal wieder losrattern,um sich eine günstigere Alternative zu überlegen.
Und wie mein Blick so durch die Wohnung streifte,entdeckte ich tatsächlich etwas, dass meinen Ansprüchen gerecht werden könnte.
Nämlich dieser ungenutzte Schaukasten,der auf der Fensterbank so vor sich hingammelte.
 Ala Daniel Düsentrieb machte ich mich auf den Weg,
um nach geeigneten Materialien im Baumarkt zu suchen,
welche ich als Kerzenhalterung verwenden konnte.
Der Plan waren ursprünglich Kupferkappen.
Aber wisst ihr was Kupferkappen kosten??? 3,49 das STÜCK!
Na da kann ich auch gleich das nachgemachte Teil beim Dekoladenapotheker kaufen.
Ne,eine andere Lösung musste her.
Und nachdem ich im Baumarkt nichts passendes fand, machte ich mich auf in die Drogerie und wurde prompt fündig.
Und zwar entschied ich mich,
 für die Deckel von
Mininagelackentfernerflaschen.Die waren praktischerweise auch schon schwarz.
Jetzt konnte es also endlich losgehen. 

Material
-ein Schaukasten
-Kreppklebeband
-schwarze Plakafarbe oder Sprühlack
-Pinsel
-Heißkleber
-4 Mini Nagellackentfernerflaschen
-eine weiche Holzleiste
-Säge

Zunächst habe ich den Deckel meines Kastens vorsichtig hin und her gebogen und so den Deckel abgebrochen.
Dann habe ich alle  Fenster des Schaukastens, mit Kreppklebeband abgeklebt und alles was Silber war,schwarz gemalt.
 Als alles getrocknet war,habe ich das Klebeband wieder abgezogen.
Als nächstes habe ich von meinem Holzbrett vorsichtig die vier Kanten abgesägt, geschliffen
und diese dann mit dem Heißkleber auf die Ecken meines Kastens geklebt.
 Auch diese wurden nach dem Trocknen schwarz angemalt.
 Zuletzt habe ich die vier Nagellackentfernerkappen auf die Holzecken geklebt und gut trocknen lassen.
 Mit etwas Wachs (für besseren Halt) habe ich die vier Kerzen dann in den Deckeln befestigt.
Und fertig war mein nachgebauter DIY Kerzenständer für sage und schreibe 
3,80 Euro
;P

Er ist vielleicht nicht perfekt und hat hier und da eine kleine Macke,aber das macht DIY doch auch irgendwie aus,oder?
Und hier ist noch der Deckel,der wurde natürlich auch wiederverwertet.

Wie sieht denn euer Adventskranz dieses Jahr aus?Wenn ihr mögt könnt ihr ihn unten verlinken.



Liebste Grüße 
Eure Yve