Dienstag, 22. Dezember 2015

DIY-Silvester Countdown für Erwachsene

 Nicht nur Weihnachten steht bald vor der Tür,
auch Silvester scharrt schon ungeduldig mit den Hufen.
Auf Pinterest findet man ja eine mega Sammlung von schönen Silvester Ideen.
(Ihr könnt gerne mal hier schauen
Besonders schön finde ich aber die Tüten, 
die den Kindern das Warten auf den Jahreswechsel verkürzen sollen.
Und ich hab mir gedacht,das geht doch sicher auch für Erwachsene.
Denn nicht jeder feiert eine wilde Tanzparty zu Silvester und da könnten solche Tüten doch echt noch mal für Spannung sorgen.

Alles was ihr braucht ist:

-Geschenkpapier
-Kleber&Schere
-Stift
-Kordel
-Masking Tape
-Uhren (Klick

Und so geht's:

Schneidet 5 Stücke Geschenkpapier so zurecht, dass eure ausgewählten Sachen hinein passen.
Dann könnt ihr nach dieser Anleitung vorgehen,da ist das super erklärt (Klick)

Wenn die Tüten fertig sind,könnt ihr den Uhrenrohling,
 auf jede Tüte kleben und mit einem schwarzen Stift die Uhrzeit aufmalen, 
an dem die Tüte geöffnet werde darf.
 Je nachdem wann eure Party anfängt, könnt ihr entsprechend viele Tüten gestalten.

Und das könntet ihr reinpacken:

-Das Gummibärenorakel(klick)
und eine Tüte Gummibärchen

-DVD "Dinner for One" 
(Ein Klassiker an Silvester)

-Beligießen Set

-Leuchtstäbe(z.B.von hier

-Footobooth zubehör

-Wunderkerzen für die 5 vor 12 Uhr Tüte 
evtl. kleinere Knaller oder Tröten.
 So ihr Lieben, 
das war vorerst mein letzter Post!
Nein!!! Nicht für immer. Nur für dieses Jahr. Ich verabschiede mich quasi in den Bloggerweihnachtsurlaub.
Aber bevor ich gehe,möchte ich euch noch ein kleines Geheimnis verraten.
 Achtung...
 Nein, das ist nicht meine "Ich hab zu viele Plätzchen gegessen" Weihnachtspocke.

Jaaa!Der Klapperstorch war da und ich dachte mir,bevor ihr euch im neuen Jahr wundert, 
dass ich SCHON WIEDER das Büro umgestalte,
muss ich euch langsam mal davon erzählen.

So und mit dieser frohen Botschaft verabschiede ich mich jetzt für dieses Jahr. Danke für ein tolles und aufregendes Bloggerjahr mit euch.
Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes,
neues Jahr.
Und pünktlich am 1. Januar sehen wir uns wieder, da hat nämlich ein kleiner, bescheidener Blog Geburtstag;)
Macht's gut Ihr Lieben und 
genießt die freien Tage.

Liebste Grüße
Eure Yve

Samstag, 19. Dezember 2015

Last Minute Weihnachtsparty Mitbringsel

In sechs Tagen ist Weihnachten!
Waaaaaaaaas? Wo ist die Zeit geblieben?
Wenn ihr noch ein Last Minute Mitbringsel für eure nächste Weihnachtsparty braucht,
hab ich heute genau das Richtige für euch.
Geht schnell, ist super lecker und sieht auch noch hübsch aus.

Weihnachtsmandeln
Ihr braucht:
-200 ganze Mandeln
-200 g brauner Zucker
-100 ml Wasser
-1 Pck Vanillezucker
-1/2 TL Zimt
-1/2 TL Lebkuchengewürz

Und so geht's...
Vermengt den braunen Zucker mit dem Vanillezucker, dem Zimt und dem Lebkuchengewürz und gebt ihn in einen Edelstahltopf.Gebt das Wasser hinzu
 und bringt das Ganze,ohne umrühren
zum Kochen.
 Als nächstes gebt ihr die Mandeln dazu und kocht (unter ständigem Rühren!) die Masse solange weiter, bis der Zucker trocken wird. 

Dann stellt ihr die Temperatur etwas runter und kocht es so lange weiter, bis der Zucker leicht zu schmelzen beginnt und die Mandeln glänzen.
 Nun schüttet ihr die Mandeln auf ein Backblech und zieht sie etwas auseinander,
um sie trocknen zu lassen.
 Fertig!
Natürlich darf auch die Verpackung nicht fehlen.
Dafür braucht ihr:
-einen dekorativen Pappbecher
-eine Plätzchentüte
-Etikett
-Masking Tape
-Stift
-Band
Und so kann eure Verpackung dann aussehen
 Über dieses kleine Mitbringsel freut sich glaub ich jeder.Oder?
Genießt das Wochenende.

Liebste Grüße
Eure Yve

Montag, 14. Dezember 2015

Sternenlaterne aus Pappe


Hallöchen ihr Lieben!

Heute hab ich mal wieder ein einfaches 
aber sehr wirkungsvolles DIY für euch.
Meine Inspirationsquelle war diesmal der Baumarkt,der ja eine wundervolle Weihnachtsdekoabteilung hat,
aber leider auch genauso gesalzene Preise.
Und zwar hatte ich mich in eine weiße Metalllaterne mit Kupferhenkel verliebt, 
die eben genauso aussah, 
aber mir mal wieder zu teuer war.
 Also machen wir die eben selber, gell?

Ihr braucht nur:

-einen weißen Bogen Tonkarton
-ein Lineal
-eine Schere und ein Cuttermesser
-eine Prickelnadel mit Unterlage
-einen Bleistift
-Flüssigkleber 
-Draht

Und schon kann's losgehen!
 Zunächst einmal malt ihr eure Laterne, 
nach diesen Maßen und dieser Vorlage,
auf eure Pappe.
Meine Quadrate haben alle eine Länge und Breite von jeweils 15 cm.
Die Klebekanten sind je 1 cm lang.
Hier also das Original,wobei ich hier noch ein paar Klebekanten zu viel hatte. 
Also haltet euch einfach an die Zeichnung.

Wenn ihr eure Laterne ausgeschnitten habt kommt der Feinschliff.
Malt mit einer großen Tasse 
einen Kreis auf das Quadrat, 
welches später euer Deckel wird und 
schneidet ihn aus.
Jetzt druckt ihr euch eine Sternenvorlage aus,die eurer Vorstellung entspricht und malt diese auf die Seitenteile. 
Ihr könnt hier auch alle vier Seitenteile mit einem Stern verzieren. 
Ich habe nur zwei genommen.
Nun braucht ihr eure Prickelnadel und los geht's,wie im Kindergarten ;)
Prickelt der Linie entlang und füllt den Stern mit vielen kleinen Löchern aus.
So kann das Licht später schön durchscheinen.
Jetzt könnt ihr eure Laterne zusammenkleben. Dabei ist es hilfreich,wenn ihr alle Knickkanten vorsichtig (und nicht zu tief!) mit dem Cuttermesser anritzt,
damit sie sich besser knicken lassen.
Auf die Klebeflächen gebt ihr jeweils etwas flüssig Kleber, 
so dass alles schön miteinander verbunden werden kann.
Jetzt braucht ihr einen 3 cm breiten Papierstreifen,
die Länge orientiert sich an eurem Kreis, 
den ihr ausgeschnitten habt. 
Ihr könnt ihn auch erst mal lang machen und später entsprechend kürzen.
Zeichnet eine 1 cm breite Line auf den Streifen und schneidet diesen bis zur Linie in vielen kleinen Schnitten ein. 
So wird der Rand schön Rund und ihr könnt ihn am Deckel gut befestigen.
Ich habe den Rand von innen festgeklebt,
damit man keine Klebekanten sehen kann.
Nun müsst ihr nur noch 
zwei kleine Löcher in den Rand stanzen 
(hierbei könnt ihr auch Nieten verwenden,
das sieht noch ordentlicher aus)
Und euren Draht auf die entsprechende Länge schneiden und festzwirbeln.
Ein Einmachglas mit Teelicht rein und fertig ist eure hübsche Laterne!
Und sie gibt wirklich ein sehr gemütliches Licht ab.
Ich liebe das!

So,das wars auch schon wieder von mir.
Habt eine schöne Woche.
Liebste Grüße
Eure Yve

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Meine Top Ten To Do's für Dezember-Teil 2

 So Ihr Lieben,
beim Letzten Mal,hab ich euch ja schon fünf meiner "Dezember To Do's" verraten,
die mich absolut in Weihnachtsstimmung bringen. 
(Wer noch mal schauen mag,klickt hier).
Und heute gibt es Teil 2.

6.Adventskalender sind nicht nur was für die Kleinen.Her damit!
 "Hallo,mein Name ist Yve,ich bin 34 Jahre alt und habe einen Adventskalender."
Und "I LOVE IT!!!"
Ganz ehrlich Leute,ich springe morgens fast aus dem Bett,
nur um endlich ein Türchen von meinem Kalender öffen zu dürfen. 
Herr Kreatyve hat ja auch auch einen, wie ihr wisst.
Und weil ich dem Herren diese Strapazen und Totalüberforderung leider nicht zumuten kann, mir einen Kalender zu "basteln" 
oder auch "nur" 24 Kleinigkeiten,in Tüten zu packen, 
habe ich mir dieses Jahr selber einen Kalender,aus der Drogerie gegönnt.
Und jeden Morgen freu ich mich wie Bolle, über "ANTIFALTENCREME"(;P)
und Duschgelminis.Also wenn einen das nicht in Weihnachtsstimmung versetzt, 
dann weiß ich es auch nicht.

7. Weihnachtsmärkte besuchen
Auch wenn man den allergrößten Weihnachtsstress hat und so gar keine Weihnachtsstimmung aufkommen mag. 
Ich finde,sobald man einen Weihnachtsmarkt betritt,ist das Gehirn auf Weihnachtsmodus umgestellt.
Die Gerüche,die Musik,das leckere Essen und natürlich ein heißer Glühwein oder Kakao...
Also mehr Weihnachten geht einfach nicht.Und deshalb gehört mindestens ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt,für mich dazu.

8. Weihnachtsfilme schauen
 Ich glaube es hat irgendwie was mit Kindheitserinnerungen zu tun. Weil man sie einfach immer schon,zu dieser Zeit gesehen hat.
 Weihnachtsfilme!!! 
Mittlerweile,habe ich eine mir kleine DVD Sammlung zugelegt und wünsche mir jedes Jahr zu Nikolaus einen neuen dazu.
Damit ich mir,wann immer ich möchte und Lust darauf habe,einen Weihnachtsfilm ansehen kann.
Zu meinen absoluten Lieblingen gehören:

1. Schöne Bescherung (Mit Chavy Chase,ich kann ihn glaube ich schon synchronisieren;P)
2.Das Wunder von Mannhatten
3. Kevin allein zu Haus/in New York
4. A Christmas Carol
5. Die Geister die ich rief
6. 3 Haselnüsse für Aschenbrödel
7.Michel in der Suppenschüssel
8. Nightmare before Christmas
9. Der Polar Express

9.Weihnachtsbaum kaufen
 Ganz ehrlich,was ist denn bitte Weihnachten ohne einen Weihnachtsbaum?
Da wir meistens an Heilig Abend bei meinen Eltern sind,bestehe ich jedes Jahr darauf, dass mein Dad einen Weihnachtsbaum kauft. 
Er wollte schon so oft einen künstlichen Weihnachtsbaum holen,aber da hab ich jedesmal lautstark protestiert. 
Ich will einen echten,der auch nach Weihnachten riecht.Weil das mag ich am Liebsten,den Geruch der Tannennadeln.
Wir holen uns für zu Hause immer einen ganz kleinen im Topf.Der reicht für uns zwei und riecht trotzdem herrlich nach Weihnachten. Und schmücken,kann man ihn ja auch :)

10. Duftkerzen aufstellen
 Also Kerzen an sich finde ich ja schon großartig. Sie bringen so viel Gemütlichkeit in ein zu Hause.Und gerade in der Adventszeit,gehören sie für mich,nicht nur am Adventskranz,einfach dazu. 
Aber noch schöner finde ich Duftkerzen. Besonders,wenn sie nach Vanillekipferl, Spekulatius oder Wintertraum riechen.Da muss man doch einfach in Weihnachtsstimmung kommen.
So.Das waren meine zehn Dezember "To Do's" die mich sicher auch im nächsten Jahr wieder in Weihnachtsstimmung bringen werden.
Und euch ja vielleicht auch.
Was darf im Dezember für euch auf keinen Fall fehlen?Ich bin gespannt.

Liebste Grüße 
Eure Yve
 

Montag, 7. Dezember 2015

Meine Top Ten To Do's für den Dezember- Teil 1

 Fröööööhöliche Weih-nacht ü-ber-all...!

Mittlerweile,bin ich so richtig in Weihnachtsstimmung.Mit allem was dazu gehört.
Das liegt vorallen an meinen "To Do Listen",
die eigentlich schon im Oktober beginnen.
Denn jeden Monat steht in meinem selbstgestalteten Weihnachtsbuch eine Liste mit Dingen,die ich auf jeden Fall 
in diesem Monat machen möchte.

Für euch habe ich heute den ersten Teil meiner "Top Ten To Do's" für den Dezember,
um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen.

1. Weihnachtsplätzchen backen 

Was wäre Weihnachten bloß ohne Plätzchen? Aber bitte nicht irgendwelche Plätzchen, sondern wenn dann schon bitte selbstgebacken.
Denn für mich gibt es Weihnachten nichts  schöneres,als bei laut dudelnder Weihnachtsplaylist,
durch die Teigexplodierte Küche zu tänzeln,
mit Teig und Mehl von den Haarspitzen bis auf den Hausschuhen und lauthals 
"All I want for Christmas is you" mitzuträllern.
Herrlich!Dabei haben es in den letzten Jahren,drei Plätzchenrezepte auf die   Bestenliste geschafft.
Und die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Vanillekipferl (Rezept gibt's hier)

Zimtsterne

3 Eiweiß
250g Puderzucker
1PVanillezucker
1TL gem Zimt
1 Msp Espressopulver
375 g gem Mandeln 

Eiweiß steif schlagen.Puderzucker sieben 3 EL beiseite stellen, den Rest unterheben.Vanillezucker,Zimt,Espresso und Mandeln unterrühren.Teig in einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel geben und 1 cm dick ausrollen.2 Std. kalt stellen.Backofen auf 100 °C Umluft vorheizen. Sterne ausstechen. Mit dem Eisschnee bestreichen und 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.Dann bei 80°C 10 Minuten weiterbacken.

Apfelsterne

250 g Mehl
125 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 TL Zimt
1 Ei
150 g Butter
50 g getrocknete Apfelringe (fein zerhackt)

Mehl,Puderzucker,Salz,Zimt, Ei,Butter und gehackte Apfelringe zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Teig auf wenig Mehl ausrollen und Sterne ausstechen.Im Ofen auf mittlerer Schiene 8 Minuten abbacken.Noch warm mit Puderzucker bestreuen.  

 2.Jeden Tag ein Geschenk 

Die letzten Jahre,
war ich immer total davon genervt,
die ganzen Geschenke einpacken zu müssen.
Das lag aber einzig und allein daran, 
dass ich 20 Geschenke auf einmal verpacken musste.Gebückt,auf den Knien,am Boden, vergraben unter einem Berg Geschenkpapier und mit Rückenschmerzen am Ende,
weil ich nicht mehr knien konnte. 
Da blieb die Liebe fürs Detail leider total auf der Strecke und irgendwann hatte man keine Lust mehr. 
Und ´so sahen die Päckchen 
dann meistens auch aus.
Dieses Jahr dachte ich mir,erhalte ich mir doch ein wenig die Vorfreude, 
auf die strahlenden Augen des Beschenkten und stecke wieder ein bisschen mehr Liebe fürs Detail hinein,
indem ich einfach jeden Tag ein Päckchen verpacke.Und siehe da.Es hat funktioniert. Das Einpacken macht Spaß und artet nicht in einen Marathon mit Bandscheibenvorfall aus.

 3.Jeden Tag eine Weihnachtskarte

Ebenso wie mit den Geschenken,verhielt es sich die letzten Jahre auch mit den Weihnachtskarten.Ich habe immer bis auf den letzten Drücker gewartet,so dass sie gerade noch pünktlich den Postboten erreichten und nach 20 Weihnachtskarten schreiben,
sah die Schrift aus,wie die eines fünf Jährigen und alles was ich noch schreiben konnte war
"Frohe Weihnachten und guten Rutsch".
Dieses Jahr,habe ich mir vorgenommen,
jeden Tag nur eine Karte zu schreiben.
Und ich muss sagen,die Schrift ist wesentlich schöner,die Worte herzlicher und sogar die Briefumschläge hab ich noch verziert. 
Ziel erreicht:)

4.Weihnachtsmusik hören

Ich weiß nicht wie es euch geht,aber es gibt dieses EINE Weihnachtslied.Wenn ich das höre, vergesse ich jegliche guten Vorsätze,
dass ich vielleicht nicht 
"The Voice of Germany" bin und das meine Nachbarn,vielleicht gar nicht hören wollen, wie schön schief und laut ich singen kann.
In meinem Fall ist das 
"All I want for Christmas is you" von Mariah Carey.Wenn ich dieses Lied höre,sieht man mich nur noch Hüftenschwingend durch die Bude shaken.Dann ist Weihnachten! 
Sogar im Auto,höre ich zur Weihnachtszeit, meine Weihnachtspalylist rauf und runter. 
Und wenn ich dann "Driving home for Christmas" von Chris Rea lausche,
stört mich auch der nervigste Verkehr nicht mehr.Falls ihr mal reinhören wollt,
hier sind meine Favoriten.

 5.Bratäpfel essen

Auch sie gehören für mich Weihnachten einfach dazu.Die leckeren Bratäpfel.Die Zubereitung alleine versetzt mich schon in euphorische Weihnachtsstimmung.Und wenn ich dann den Ofen aufmache und mir dieser köstliche Duft entgegenströmt.Kinder dann ist Weihnachtszeit!!!

Mein liebstes Rezept für Bratäpfel:
 So,das waren meine ersten fünf "To Do's" für den Dezember. Vielleicht war ja auch was für euch dabei, was euch von 0 auf 100 in Weihnachtsstimmung versetzt.Oder vielleicht habt ihr ja ganz eigene Weihnachtszeit Rituale, die euch in Stimmung bringen. Verratet's mir....

Liebste Grüße
Eure Yve

 

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Es weihnachtet sehr-Letzte Motto(link)party


Hallöchen ihr Lieben!

Heute möchte ich mit euch einen kleinen Wohnungsrundgang machen,denn:
Es weihnachtet sehr.
Nicht nur bei uns zu Hause,
sondern auch hier auf meinem Blog. 
Es hat sogar angefangen zu schneien!!!
Wenn ihr auch ein wenig Schnee abhaben wollt, schaut mal bei "Miss Cherry" vorbei. 
Ein so süßer Blog.Und da gibt's auch den Schnee.
Um euch aber so richtig in Weihnachtstimmung zu bringen,
machen wir es uns jetzt noch mit ein wenig Musik gemütlich.(Klick).
Und jetzt gibt's erst mal eine kleine Bilderflut...

Im Flur wird man mit einem kleinen selbstgemalten Wegweiser empfangen, 
damit man auch weiß wo's lang geht.
Für das Bild habe ich einfach ein altes Holzbild mit Tafellack lackiert und es mit einem Kreidestift bemalt.

Ein schlichter Stern aus Ästen dient als Wandschmuck und eine weiße Perlenkette, wartet darauf mit Weihnachtskarten behangen zu werden.
Ein Rentierkopf aus Maskingtape
Die Leiter ist in einer "Hauruck Aktion" an die Decke gewandert und dient jetzt für allerlei Gebamsel.
Die ersten Karten sind fertig...
Die zwei ganz schwarzen Sterne sind selbstgemacht.Dafür habe ich mir jeweils eine passende Sternform mit acht Zacken rausgesucht und diese an den entsprechenden Stellen leicht mit einem Cuttermesser eingeritzt,
um sie dann entsprechend zu knicken.

Ist dieser kleine Wichtelmann nicht bezaubernd? Er war ein Geschenk von einem ganz lieben Freund. Am tollsten ist die Nase und er kann auch noch wippen*freu*.

Der bunte Adventskranz vom letzten Jahr, 
hat passend zum neuen Stil in der Küche,
schwarze Zahlen bekommen.

Damit die Teller noch ein bisschen bleiben können,haben Fuchs und Reh einfach eine Weihnachtsmütze aus Papier bekommen:).
Darf natürlich auch nicht fehlen zu Weihnachten.Ein leckeres Bratapfelrezept. Yammi!

So, meine Lieben.Ich hoffe der kleine Rundgang hat euch gefallen und ihr seid jetzt schon so richtig in Weihnachtsstimmung.
Wer noch Geschenke braucht,der kann mal beim Magazin der "Kartenmacherei"vorbei schauen. Da ist diese Woche ein Post erschienen,mit DIY Geschenkideen.Und ratet mal,
von wem die Trinkschokolade
kommt?*Freu*

Außerdem gibt bei Lebenslounge noch ein paar nette Ideen,rund um Weihnachten. 
Da ist nämlich auch mein 
"Christmas Survival Kit" gelandet.
:)

 Ein paar von euch haben vielleicht bemerkt, dass es zum 1.Dezember,diesmal keinen Motto(link)Party Post gab.Das liegt daran, das es in Zukunft keine mehr geben wird. 
Aber ihr dürft diesen Monat noch mal alles was euer Herz begehrt verlinken,zum Motto: 
"Es weihnachtet sehr".
Sozusagen,als Abschlussaktion. 
Vielleicht gibt's im neuen Jahr,ja wieder was neues.Wer weiß?
So,genug geschrieben für heute. 
Habt eine schöne Woche und genießt die Vorweihnachtszeit.
Liebste Grüße
Eure Yve