Mittwoch, 10. Februar 2016

Bullet Journal-Flexibles Organisieren

 Ich bin ja ein totaler "Listen-Junkie".
Egal ob Essensplaner,Geschenkelisten oder To-Do's für den Tag.Ich liebe es einfach Listen zu schreiben und alles zu planen.Keine Schreibwarenabteilung ist vor mir sicher. All die schönen To Do Listen, Post its und Stifte!<3

Früher hatte ich jedes Jahr einen Terminplaner.Ich liebe diese Dinger einfach! Aber leider bin auch ich,in Zeiten der Smartphones darauf gestoßen,wie praktisch so ein Kalender im Handy ist.
Man hat ihn automatisch IMMER dabei,
muss nicht viel schleppen und 
"Oh my Goodness" er lässt sich auch noch mit dem meines Mannes synchronisieren!!!
  Deshalb ist der Papierkalender in den letzten Jahren bei mir leider in den Hintergrund gerückt.
Trotzdem stehe ich jedes Mal am Ende des Jahres,schmachtend und sabbernd vor den Papers und würde mir am Liebsten wieder einen holen.
Ich hab's wirklich versucht,einen Papierkalender neben meinem Handykalender zu führen.Das Resultat waren leere Seiten,doppelte Arbeit,vergessene Einträge und ein trauriger Kalender,der nicht genutzt wurde.
Letztes Jahr,bin ich dann aufs Filofaxing gestoßen.Ein Traum!Sticker Maskingtapes,
"To Do Listen",die Auswahl bei Pinterest ist ein Traum für jeden Organisationsfreak.
Also hab ich mir ein wunderschönes mintfarbendes Filofax mit weißen Sternchen gekauft.Resultat war dann ein leeres wunderschönes mintfarbendes Filofax mit Sternchen,woran ich Stundenlang gebastelt hatte.
 Also hab ich das dann auch wieder über Bord geworfen.Was ich aber nach wie vor wie eine Irre gemacht habe,sind meine 
"To Do Listen". 
Außerdem ist kein Notizbuch vor mir sicher.Aber was schreibt man in all die hübschen Bücher rein? 
 Ständig schreibe ich irgendwelche Listen für Geburtstage,fürs Bloggen,was ich noch kaufen möchte,welche Bücher ich lesen will....Listen,Listen,Listen!*Sabber*.
Und was passiert mit diesen Listen?
Richtig,sie fliegen überall rum oder ich hab 12 Notizbücher mit je drei vollen Seiten.
 Bis JETZT.Denn vor ein paar Wochen bin ich auf das absolut perfekte System für mich gestoßen!

Das Bullet Journal.

Das Bullet Journal ist eine Idee von 
Ryder Caroll und ist ein sehr flexibles & individuelles System,um all eure 
"To Do Listen",Aufgaben,Notizen,Goals,Termine,Adressen usw.an einer Stelle zu sammeln,ohne dabei den Überblick zu verlieren.
Und alles was ihr dazu braucht ist ein 0815, leeres,kariertes,liniertes oder Blanko Notizbuch und ein paar bunte Fineliner.
Und so funktionierts:

Die erste Seite meines Bullet Journals,
ist die Seite Keys.
Dort sind alle Zeichen erklärt,die ihr in eurem Bullet Journal verwenden wollt.
Aufgaben haben dort z.B. ein Kästchen, Termine einen Kreis(Bullet).
Ihr könnt euch natürlich auch eure eigenen Zeichen überlegen.
Ich habe z.B.ein Ausrufezeichen für Wichtige Dinge,ein Telefon für anrufen oder texten, ein ausgefülltes Kästchen bedeutet erledigt, ein halb ausgefülltes bedeutet angefangen.
Dann kann man noch mit verschiedenen Farben, für verschiedene Bereiche arbeiten. 
Wie z.b.Haushalt-pink,Termine-rot,usw.
 Die nächsten 8-10 Seiten solltet ihr freihalten für den INDEX.Das ist ein ganz wichtiges Element beim Bullet Journal,da alle Seiten nummeriert werden.
Denn auch,wenn ihr mitten drin plötzlich das Verlangen habt,einen Menüplaner einzurichten,tragt ihr das nur vorne in den INDEX ein und so findet ihr den Menüplan  trotzdem ohne viel blättern wieder.
Beim Bullet Journal hat man oft auf der linken Seite eine Monatsübersicht.Das ist ganz praktisch,weil dort alle fixen Termine reinkommen und man kann sie immer für den aktuellen Monat anlegen,muss also nicht jeden Tag was eintragen.Dafür schreibt ihr einfach oben den Monat auf die Seite und dann untereinander die Anfangsbuchstaben der Wochentage mit dem Datum dahinter.
Und dann könnt ihr eure fixen Termine und Geburtstage eintragen.
 Wer mag kann an die Seite noch eine Büroklammer stecken,um den aktuellen Tag zu fixieren.
Ihr müsst das Ganze natürlich nicht so ausschmücken und dekorieren,ihr könnt auch ganz schlichte Listen schreiben,ohne viel Schnick Schnack. Aber ich finde gerade das dekorieren so schön:)
 Auf der rechten Seite kann man dann z.B. eine Liste oder eine Spirale(zeig ich euch beim nächsten Mal)mit To Do's oder Goals für den Monat machen.Oder ihr könnt eine Tages oder Wochen To Do Liste starten.
Ich hab es zunächst mit Tages To Do Listen versucht,hab aber schnell gemerkt,dass ich gerne ein wenig in die Zukunft blicke und Dinge die ich in ein paar Tagen nicht vergessen darf,eintrage.Hier kann man übrigens auch prima mit kleinen Post it's arbeiten.
(Aber das zeig ich euch auch beim nächsten Mal).
Für den Fall,dass es mal schnell gehen muss,habe ich "Wochen To Do Listen" hinten im Kalender mit einer Klammer befestigt.Ihr könnt entweder die ganze Woche direkt vorbereiten für eure Aufgaben oder ihr schreibt immer nur den Tag rein,wenn ihr auch was reinzuschreiben habt.
 Das muss jeder selbst entscheiden.Es liegt auch bei euch ob ihr pro Tag eine ganze Seite verwendet oder nur eine Spalte oder ein kleines Kästchen macht.
Und genau das,ist ja auch das schöne am Bullet Journal,
dass es so flexibel und individuell zu nutzen ist.
Und das Beste ist,ich arbeite trotzdem weiter mit meinem Handykalender,habe aber jeden Tag meine To Do Listen parat.Und wenn ich mal einen Tag nichts in mein "BuJu" eintrage,ist das auch nicht schlimm. 
So das war heute ganz schön viel Text.Aber ich wollte euch halt das Prinzip erst mal vorstellen.
Beim nächsten Mal zeige ich euch noch ein paar andere Seiten und Listen,die ich schon angelegt habe und erzähle euch, wie ich mit meinem "Bujo" arbeite.Wer sich schon mal ein bisschen schlau machen möchte,schaut mal hier oder hier.


Wie plant ihr denn eure Tage so? Habt ihr einen Terminplaner,macht ihr Filofaxing oder seid ihr vielleicht auch schon auf's Bullet Journaling gestoßen? Oder habt ihr ein Super Brain? ;)Ich bin gespannt.

Ich wünsche euch noch eine schöne organisierte Woche. 
Liebste Grüße 
Eure Yve

Kommentare:

  1. Toller Post, da fühle ich mich ertappt. Ich liebe auch Notizbücher und "echte" Kalender. Es ist viel schöner, handschriftlich Geschriebenes durchzublättern als durchs Kalendermenü zu scrollen. Aber manche Sachen sind elektronisch leichter zu handeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt,deshalb hab ich meinen Handy Kalender auch immer dabei. Das Bullet Journal ist mehr die Sammlung all meiner to do Listen und Wochen Plänen mit einer Monats Übersicht meinst Termine. LgYve

      Löschen
  2. So, nachdem ich so aus dem Häuschen war habe ich diesen Kommentar erstmal unter einen falschen Post gesetzt... *lach* - Jetzt nochmal richtig:

    Oh. Mein. Gott.
    Bezüglich der Listen könnten wir wohl verwandt sein. Ich bin definitiv ein Listenmensch. Aber sowas von. Ich habe deinen Post mit einem Sabbern bezüglich des bullet journals gelesen und konnte bei diversen Anmerkungen bezüglich diverser wunderschöner, selbstgestalteter, aber leerer Notizbücher oder Filifaxe bestätigend nicken.

    Du hast es geschafft... Ich brauche(!!!) ein bullet journal. Sofort. ;)

    Liebe Grüße von Listenmensch zu Listenmensch
    Rebecca
    a.k.a. Beccy Sew

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das ich dich angesteckt habe und willkommen bei den ALJs den anonymen Listen Junkies:).Ich arbeite immer noch damit und es wächst und wächst. Werde demnächst noch einen Post darüber schreiben. Was gut für mich funktioniert und was nicht, Welche Listen ich noch angelegt habe usw.Die viel Spaß beim Bujo Start. Lg Yve:)

      Löschen
  3. Ui toller Post und was neues für mich, was ich mir definitiv näher anschaue. Momentah habe ich einen Planer den ich sehr gern gestalte.
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bin auch so ein Dekorateur:)Und meinBujo wächst und gedeiht. Einfach mal ausprobieren,Wenn man dran bleibt ist es was für einen:)lg Yve

      Löschen
  4. Ich finde Filofaxing gut sowie ToDo Listen und habe zur Zeit einen Happyplaner.Da schreibe ich alles rein was wichtig ist.Bei diesem Planer schreibe ich Listen und bastel mir schöne Seite die werden gelocht und verschönert mit Stiften und Stickern. Es ist einfach ein tolles organisieren.Das "BuJu" ist auch eine supertolle Art nichts zu vergessen. Gefällt mir richtig gut und ich werde solche Seiten mit einbauen.
    Beim Happyplaner lassen sich Seiten austrennen und wieder einsetzen das ist so praktisch.
    LG Merelynn

    AntwortenLöschen

Schön,dass Du Dir die Zeit genommen hast,meinen Post zu lesen.Über Einen Kommentar von Dir würde ich mich sehr freuen.

Deine Yve